Ein Trauma wird durch stressauslösende Ereignisse verursacht und geht meistens mit einer Form von Panik-Angstgefühlen einher.

 

Bei einer Traumatherapie wird davon ausgegangen, dass der Ursprung eines Traumas schon in einem früheren Leben gelegt ist und in der jetzigen Realität persönliche Reaktionen auf bestimmte Ereignisse oder Lebensumstände von dem Betroffenen teils nicht erklärbar, vom logischen Denken nicht nachvollziehbar sind.

 

Ursachen eines Traumas können sein:

Massive Bedrohung des eigenen Lebens oder des Lebens nahestehender Personen; seelische, körperliche oder sexuelle Vergewaltigung; Verlust eines geliebten Menschen; Gewalttätigkeiten; Kriegserlebnisse; Naturkatastrophen, körperliche Verletzungen und Unfälle; lebensverändernde Krankheiten oder Behinderungen; …

 

Mit Hilfe behutsamer Griffe aus der craniosacralen Osteopathie nach J.Upledger und schamanischen Techniken soll der Klient behutsam in symbolische Bilder und Gefühle geführt werden, die mit dem zugrunde liegendem Trauma in Verbindung stehen. Begleitet von unterstützenden Worten des Therapeuten und schamanischen Lösungsmethoden soll der Klient nunmehr in die Lage versetzt werden, das Trauma selbst sanft und gefühlvoll zu erlösen.

Nächste Veranstaltungen:

Copyright(C) by Angela Dietrich - Die Sonne geht auf